Anhaltende Erfolge durch Problemhundetherapie mit System – Franklin & DOGS aus Dortmund

Schritt für Schritt zu neuem Miteinander …

1. Begutachtung

Im ersten Begutachtungstermin schaue ich mir die gegebene Lebenssituation an und überprüfe ob eine Verhaltenstherapie grundsätzlich möglich ist.

Hier gilt es, Sie als Halter und Ihren Hund kennen zu lernen und notwendige Kriterien zu überprüfen. Zudem werden Ihnen wichtige Trainingsgrundlagen zur Problemhundetherapie vermittelt.

2. Analyse

Ist eine Problemhundetherapie möglich, wird Ihr Hund an einem Austesttermin in unterschiedlichen Situationen auf seine Verhaltensweisen geprüft und analysiert. Hier werden die Ursachen für die gegebenen Verhaltensweisen herausgestellt.

Das Ergebnis der Analyse bildet die Grundlage für die Arbeitsansätze in der Verhaltenstherapie.

3. Planung

Im Anschluss an die Analyse werden die individuell nötigen Maßnahmen für die Verhaltenstherapie von Ihrem Hund geplant. Zudem wird ein Termin für die Therapie vereinbart und der weitere Ablauf mit Ihnen abgesprochen.

4. Therapie

Die Verhaltenstherapie findet in der Regel an zwei bis drei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Ein Therapietag dauert erfahrungsweise, je nach Problem, zwischen drei und sieben Stunden.

01 75 . 3 21 22 12

Sie wünschen weitere Informationen zur Problemhundetherapie? Rufen Sie mich an...

Nutzen Sie alternativ das Kontaktformular der Hundeschule

Für die Teilnahme an einer Problemhundetherapie sind eine gültige Hundehaftpflichtversicherung und gültige Impfungen erforderlich.
Bitte legen Sie beim Begutachtungsgespräch Ihren Impfpass vor. Die Teilnahme an der Verhaltenstherapie erfolgt auf Ihr eigenes Risiko. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis.